Mühlenroute Taubertal-Wörnitz-Altmühl

  • Rothenburg
    Rothenburg
  • Rothenburg
    Rothenburg
  • Schillingsfürst
    Schillingsfürst
  • Colmberg
    Colmberg
  • Blick über Lauterbach, Geslau
    Blick über Lauterbach, Geslau
  • Colmberg
    Colmberg
  • Dinkelsbühl
    Dinkelsbühl
  • Blick über Lauterbach
    Blick über Lauterbach
  • Fahrradservicestützpunkt Dinkelsbühl
    Fahrradservicestützpunkt Dinkelsbühl
  • Wörnitz
    Wörnitz
  • Region an der Romantischen Straße
    Region an der Romantischen Straße
  • Region an der Romantischen Straße
    Region an der Romantischen Straße
  • Schnelldorf Erlensee
    Schnelldorf Erlensee
  • Diebach
    Diebach
  • Schnelldorf
    Schnelldorf
  • Schillingsfürst
    Schillingsfürst
  • Feuchtwangen
    Feuchtwangen
  • Schillingsfürst
    Schillingsfürst
  • Ohrenbach
    Ohrenbach
  • Einweihung Bewegungsparcours Diebach
    Einweihung Bewegungsparcours Diebach
  • Badeweiher Diebach
    Badeweiher Diebach
  • Neusitz
    Neusitz
  • Herbstliche Landschaft
    Herbstliche Landschaft
  • Eröffnung des Barfußpfades in Nordenberg
    Eröffnung des Barfußpfades in Nordenberg
  • Rothenburg
    Rothenburg
  • LEADER-Liederbuch
    LEADER-Liederbuch
  • Wettringen
    Wettringen
  • Insingen
    Insingen
  • Buch am Wald
    Buch am Wald
  • Region an der Romantischen Straße
    Region an der Romantischen Straße
  • Dinkelsbühl
    Dinkelsbühl
  • Historische 8 Frankenhöhe Eröffnung
    Historische 8 Frankenhöhe Eröffnung
 
| Mühlenroute Taubertal-Wörnitz-Altmühl

LES-Entwicklungsziel

1 Tourismusangebote ausbauen und vernetzen und das kulturelle Erbe erhalten

3 Erhalt und Förderung der Kulturlandschaft

4 Den Wirtschaftsstandort stärken und traditionelles Handwerk erhalten

LES-Handlungsziele

1.1 Tourismusangebote vernetzen und gemeinsam bedarfsgerecht ausbauen

1.2 Durch Kooperationen die Kunst- und Kulturangebote stärken

1.3 Die Geschichte pflegen und erlebbar machen

3.2 Regionalvermarktung fördern und professionalisieren

3.3 Den regionalen Beitrag zum Klimaschutz erhöhen

4.1 Das Standortmarketing partnerschaftlich verstärken

4.2 Traditionelles Handwerk erhalten und touristisch nutzen


PROJEKTKURZBESCHREIBUNG

Aufgrund der besonderen Dichte an Mühlen in der Region an der Romantischen Straße sollen diese durch eine Mühlenroute sichtbar gemacht und somit touristisch in Wert gesetzt werden. Durch Natursteine mit Infotafeln, die bei den jeweiligen Mühlen aufgestellt werden sind die teilnehmenden Mühlen erkennbar. Zudem erfolgt die Ausarbeitung eines Flyers sowie die Entwicklung Erlebnispädagogischer Module für Jugendliche. Das besondere bei der Mühlenroute sind die unterschiedlichen Mühlenarten, die heute auch unterschiedlich genutzt werden. Somit können bei einigen aktiven Besichtigungen mit Mitmachaktionen angeboten werden, bei anderen, stillgelegten Mühlen ist das Gebäude an sich zu bestaunen.

Zwei P-Seminare des Reichsstadt Gymnasiums sind in diesem Projekt eingebunden. Die Schüler und Schülerinnen erstellten eine umfangreiche Dokumentation unserer Mühlen der Region, die in einem Buch zusammengefasst wurden. Das 171 Seiten umfassende Buch kann in der LAG-Geschäftsstelle in Wörnitz gegen Entrichtung einer Versandkostenpauschale von 5€ angefordert werden.

Neben dem Buch wurde zudem ein sehr interessantes Informationsvideo mit Interviews produziert:

Das Projekt Mühlenroute Tauber-Wörnitz-Altmühl ist Teil des Kooperationsprojektes "Mühlenerlebnis Mittelfranken" der Lokalen Aktionsgruppen Region an der Romantischen Straße e.V., Region Landkreis Fürth e.V. und Aischgrund e.V. Sie verbindet eine hohe Mühlendichte, Mühlen prägten hier in Westmittelfranken das Landschaftsbild und waren eine wichtige Wirtschaftskraft.

Projektbestandteile:

  • Kennzeichnung der Mühlen durch einen Naturstein mit Informationstafel zur Geschichte und Funktionsweise der Mühle
  • Vermarktung des Mühlenweges über einen Flyer nach dem Vorbild des Taubermühlenwegs
  • Kooperation mit dem P-Seminar des Rothenburger Reichsstadtgymnasiums zur Aufarbeitung der Mühlen-Geschichte

Projektziele:

  • Die Erhaltung der Mühlen; die Erhaltung von Industriedenkmalen; die Förderung regenerativer Energien; den Besuchern den Wert und den Umgang mit der kostbaren Ressource Wasser bewusstmachen.
  • Die Vernetzung und partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Naturschutz, Tourismus, Handwerk, Gastronomie, Gewerbe und Wirtschaft.
  • Direktvermarktung von Mühlenprodukten und die Entwicklung von Kulturprojekten wird angestrebt, um eine touristische Wertschöpfung zu erreichen.
  • Durch die Entwicklung von Kulturangeboten in den Mühlen und deren Umfeld in Zusammenarbeit mit Schulen und anderen Kultureinrichtungen, wird das Kulturangebot erweitert und die Region gestärkt.
  • Durch wissenschaftlich fundierte Darstellung der Geschichte und Bedeutung der Mühlen im Zusammenspiel von Natur, Technik und Wirtschaft, auf den Tafeln einer jeden Mühle, gekoppelt mit Führungen durch die Mühlen und Vorführung der Mühlentechnik, wird Geschichte gelehrt und gepflegt und das traditionelle Handwerk der Müller erlebbar gemacht.
  • Durch die Herstellung von Strom und anderen Mühlenprodukten, durch ein erweitertes touristisches Aufkommen, wird der Wirtschaftsstandort gestärkt.

Die Gesamtkosten belaufen sich brutto bei ungefähr 53.000 €. Der Verein gibt 10%, die 70% Förderung kommt durch die LAG und der Rest kommt durch die Kommunen.


Das Projekt erfüllt die Pflichtkriterien der LEADER-Förderrichtlinie und entspricht den Projektauswahlkriterien der LAG Region an der Romantischen Straße e.V. Eine Förderung des Projekts nach der bayerischen LEADER- Förderrichtlinie wird in der vorgelegten Form befürwortet. Das Projekt dient der Umsetzung der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES).


Projektträger

Fremdenverkehrsverein Rothenburg

Gesamtsumme

37.661,37 €


Zurück zu den Projekten