Einzelmaßnahmen erfolgreich umgesetzt

  • Colmberg
    Colmberg
  • Rothenburg
    Rothenburg
  • Buch am Wald
    Buch am Wald
  • Fahrradservicestützpunkt Dinkelsbühl
    Fahrradservicestützpunkt Dinkelsbühl
  • Eröffnung des Barfußpfades in Nordenberg
    Eröffnung des Barfußpfades in Nordenberg
  • Region an der Romantischen Straße
    Region an der Romantischen Straße
  • Feuchtwangen
    Feuchtwangen
  • Ohrenbach
    Ohrenbach
  • Herbstliche Landschaft
    Herbstliche Landschaft
  • Schillingsfürst
    Schillingsfürst
  • LEADER-Liederbuch
    LEADER-Liederbuch
  • Colmberg
    Colmberg
  • Blick über Lauterbach
    Blick über Lauterbach
  • Badeweiher Diebach
    Badeweiher Diebach
  • Rothenburg
    Rothenburg
  • Diebach
    Diebach
  • Historische 8 Frankenhöhe Eröffnung
    Historische 8 Frankenhöhe Eröffnung
  • Dinkelsbühl
    Dinkelsbühl
  • Blick über Lauterbach, Geslau
    Blick über Lauterbach, Geslau
  • Einweihung Bewegungsparcours Diebach
    Einweihung Bewegungsparcours Diebach
  • Wettringen
    Wettringen
  • Dinkelsbühl
    Dinkelsbühl
  • Wörnitz
    Wörnitz
  • Region an der Romantischen Straße
    Region an der Romantischen Straße
  • Rothenburg
    Rothenburg
  • Schnelldorf Erlensee
    Schnelldorf Erlensee
  • Insingen
    Insingen
  • Schillingsfürst
    Schillingsfürst
  • Region an der Romantischen Straße
    Region an der Romantischen Straße
  • Schillingsfürst
    Schillingsfürst
  • Schnelldorf
    Schnelldorf
  • Neusitz
    Neusitz
 
| Einzelmaßnahmen erfolgreich umgesetzt

Trotz gewisser Einschränkungen durch die Corona-Pandemie konnte die LAG Region an der Romantischen Straße in 2020 erfolgreich weiterarbeiten, einige Projekte an den Start bringen und viele Projektideen aufnehmen. Insgesamt konnten sieben Einzelmaßnahmen komplett abgeschlossen werden. Die LAG hat hierfür knapp 346.500 Euro Fördermittel aus dem LEADER-Topf bereitgestellt. Hier gibt es eine Übersicht der beendeten Einzelmaßnahmen 2020.

FrankenLust am Mohrenhof

Auf dem Campingplatz “Mohrenhof Franken” in Lauterbach in der Gemeinde Geslau ist mit finanzieller Unterstützung der LAG ein einzigartiges Mehrzweckgebäude entstanden. Wie ein roter Faden zieht sich das Thema “Lust aufs Land” durch die verschiedenen Räume. Großflächige Bilder an den Wänden sollen die Besucher neugierig auf die Region an der Romantischen Straße machen. Statt tristen Tapeten finden sich beeindruckende Fotos aus den einzelnen Städten und Gemeinden, der Natur und der Landwirtschaft.

Neben dem neuen Multifunktionsgebäude fördert die LAG Region an der Romantischen Straße auch die Errichtung einer Sommertubing-Bahn mit Zeitmessung, eine 9 Loch Adventure Golf Anlage und zwei Zauberwägen, die als Übernachtungsmöglichkeiten im Alpakagelände das Angebot erweitern und noch attraktiver gestalten. Die Golfanlage ist bereits fertig gestellt. Über 128.000 Euro hat die LAG für das Projekt aus dem LEADER-Topf beigesteuert.

   

Pittoreskes Rothenburg

Das von der LAG Region an der Romantischen Straße geförderte Projektmanagement hat die Planung und Steuerung zum Projekt „Pittoreskes Rothenburg“ erfolgreich abgeschlossen. Das Themenjahr 2020/2021 widmet sich den vielfältigen Aspekten des malerischen Rothenburgs ob der Tauber. Von Landschafts- und Gartenführungen über Malkurse bis hin zu sechs Sonderausstellungen im RothenburgMuseum – das erarbeitete Programm ist abwechslungsreich und qualitativ anspruchsvoll. Ziel des Projektes war es, auf der Basis des ebenfalls geförderten wissenschaftlichen Kolloquiums, das Anfang 2019 stattfand, eine Aufwertung der Rothenburger Veranstaltungsangebote zu erreichen - Was nun auch erfolgreich gelungen ist. Hier erhalten Sie eine Übersicht der Programmpunkte, die noch für 2021 geplant sind.

Singender Wanderweg

Die Region an der Romantischen Straße hat viele tolle Wanderwege. Wandern macht glücklich – und noch schöner ist es, wenn man dabei ein kleines Liedchen trällert. Die LAG hat in Zusammenarbeit mit der Forschungsstelle für Fränkische Volksmusik Uffenheim deshalb 22 Liedertafeln entwickelt. Diese sollen jedes Jahr in neuer Zusammensetzung entlang von bereits bestehenden Wanderwege in zwei neuen Kommunen aufgestellt werden.

Als erste Stationen wurden die Gemeinden Wörnitz und Wettringen sowie die Gemeinde Ohrenbach ausgewählt. Entlang des Wanderweges zwischen Wörnitz und Wettringen (beginnend ab dem Waldklassenzimmer am Heinerberg an der Bastenauer Straße in Wörnitz) stehen nun seit Mitte Juni 2020 die neuen Liedertafeln und laden zum Lesen und Singen ein. Jede Tafel zeigt zwei Lieder, eines davon ist immer ein Kinderlied. Neben den Liedertexten und den Noten finden sich auf den Liedertafeln auch erklärende Texte zu den Liedern, sowie liebevolle Illustrationen. Mit Hilfe des abgedruckten QR-Codes kommen Interessierte auf eine Unterseite der LAG-Homepage. Dort werden die aktuellen Aufstellungsorte erläutert und die Wanderwege vorgestellt. Zudem können die jeweiligen Melodien zu den Liedern angehört werden.

In der Gemeinde Ohrenbach sind die Tafeln auf dem „Glaubensweg“, einem Rundweg mit Start- und Endpunkt in Reichardsroth, aufgestellt.

Der LAG Verein hat in das Projekt rund 6.800 Euro investiert und erhält ca. 3.480 Euro als europäische Förderung.

Jüdisches Dokumentationszentrum Colmberg

Im Rahmen des LEADER Kooperationsprojekts „Spuren jüdischen Lebens in Westmittelfranken“ ist in Colmberg ein Dokumentationszentrum über jüdische Familiengeschichten entstanden. Anfang Oktober wurde die Eröffnung gefeiert.

300 Jahre lebten Juden und Christen Tür an Tür in Colmberg. Es gab keine Ausgrenzung, kein Ghetto. Die jüdischen Familiengeschichten werden auf großen blauen Leinwänden erzählt. Info-Tafeln und Audiostationen berichten über Ereignisse und Schicksale und geben Antwort auf manche Fragen zum jüdischen Leben in Colmberg. Interaktiv und multimedial präsentiert sich das neue Dokumentationszentrum. Es ist sobald die Corona Beschränkungen aufgehoben sind täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Die Ausstellung ist frei und kostenlos sowie barrierearm zugänglich.

Die LAG Region an der Romantischen Straße e.V. unterstützt das Teilprojekt „Dokumentationszentrum Familiengeschichten – Jüdisches Leben in Colmberg“ mit europäischen Fördermitteln in Höhe von rund 114.000 Euro.

    

Nixelgarten Feuchtwangen 

Die Stadt Feuchtwangen hat im Nixel-Areal durch die Umnutzung der denkmalgeschützten Scheune und die Umgestaltung der dazugehörigen Freianlagen eine neue Innen- und Außenspielstätte mit Tribüne geschaffen. Der Kreuzgang-Intendant Johannes Kaetzler hat mit dem Nixel-Garten bereits 2009 an der Stadtmauer eine zweite, ungewöhnliche Spielstätte eingerichtet, in der mit großem Erfolg Theaterstücke für Kindergartenkinder und Jugendliche gespielt werden. Dieses Provisorium wurde nun unter Beibehaltung des besonderen Flairs auf den neusten Stand gebracht. So wurde beispielsweise der neue Theaterpädagogik-Raum im Dachgeschoss mit Tischen und Stühlen ausgestattet und die beiden Bühnen mit neuester Technik unterstützt. Im Nebengebäude wurde die Garderobe für die Schauspieler mit Kleiderstangen, Tischen und Spiegel ergänzt. Die LAG förderte das Projekt mit über 3.000 Euro. Der „neue“ Nixelgarten wurde im Juli offiziell eingeweiht.

BurgErlebnisSpielplatz Colmberg

Der neue Erlebnisspielplatz auf dem Außengelände der Burg Colmberg ist fertig. Es ist ein einzigartiger Abenteuerspielplatz entstanden, der sich harmonisch in das bestehende Gemäuer einfügt. Bestehend aus einer Spielburg, einer Rutsche, einem Sandkasten und vielem mehr soll er für Spaß bei Groß und Klein sorgen. Die Spielburg ist ein Unikat, das speziell für die Burg Colmberg entworfen wurde. Sie wurde aus heimischen Robinienhölzern vor Ort gebaut und so angelegt, dass Kinder ab drei Jahren und Erwachsene Zugang haben. Der Abenteuerspielplatz ist während der Öffnungszeiten von Hotel und Gaststätte Burg Colmberg für die Öffentlichkeit frei zugänglich. Auch für Besucher, die nur die äußere Burganlage besichtigen möchten. Durch die besondere Lage - innerhalb der historischen Umgebung - soll die Vergangenheit durch die Geschichte des kleinen schwarzen Ritters spielerisch vermittelt werden. Ca. 35.000 Euro flossen aus dem Europäischen Fördertopf.

    

Ölmühle Insingen – Hof Manufaktur Kreiselmeyer

Tobias Kreiselmeyer stellt mit seiner Ölmühle in Insingen qualitativ hochwertige, kaltgepresste Öle aus Raps, Lein, Leindotter, Hanf und ganz neu Blau Mohn und Schwarzkümmel aus eigenem Anbau her. Diese werden mittlerweile in verschiedenen Läden der Region vertrieben. Um eine größere Produktmenge herstellen zu können, benötigte Kreiselmeyer einige Anschaffungen, die er mit Hilfe der LEADER-Fördermittel realisieren konnte. So hat er sich eine neue Presse, einen Anrollverschließer, Etikettierer, Abfüller, Sedimenter und Behälter, sowie eine Kammerfilterpresse zur Ölreinigung angeschafft. Hier geht es zum neu entwickelten Online-Shop https://manufaktur-kreiselmeyer.de/

Mit ca. 13.700 Euro hat die LAG das Vorhaben unterstützt.