14. Vorstandssitzung der LAG

  • Region an der Romantischen Straße
    Region an der Romantischen Straße
  • Blick über Lauterbach
    Blick über Lauterbach
  • Schnelldorf Erlensee
    Schnelldorf Erlensee
  • Rothenburg
    Rothenburg
  • Insingen
    Insingen
  • Wettringen
    Wettringen
  • Herbstliche Landschaft
    Herbstliche Landschaft
  • Schnelldorf
    Schnelldorf
  • Buch am Wald
    Buch am Wald
  • Region an der Romantischen Straße
    Region an der Romantischen Straße
  • Fahrradservicestützpunkt Dinkelsbühl
    Fahrradservicestützpunkt Dinkelsbühl
  • LEADER-Liederbuch
    LEADER-Liederbuch
  • Wörnitz
    Wörnitz
  • Colmberg
    Colmberg
  • Schillingsfürst
    Schillingsfürst
  • Schillingsfürst
    Schillingsfürst
  • Rothenburg
    Rothenburg
  • Rothenburg
    Rothenburg
  • Blick über Lauterbach, Geslau
    Blick über Lauterbach, Geslau
  • Colmberg
    Colmberg
  • Badeweiher Diebach
    Badeweiher Diebach
  • Schillingsfürst
    Schillingsfürst
  • Region an der Romantischen Straße
    Region an der Romantischen Straße
  • Dinkelsbühl
    Dinkelsbühl
  • Neusitz
    Neusitz
  • Feuchtwangen
    Feuchtwangen
  • Historische 8 Frankenhöhe Eröffnung
    Historische 8 Frankenhöhe Eröffnung
  • Dinkelsbühl
    Dinkelsbühl
  • Eröffnung des Barfußpfades in Nordenberg
    Eröffnung des Barfußpfades in Nordenberg
  • Einweihung Bewegungsparcours Diebach
    Einweihung Bewegungsparcours Diebach
  • Ohrenbach
    Ohrenbach
  • Diebach
    Diebach
 
| 14. Vorstandssitzung der LAG

Neues Jahr, neue Entscheidungen - am Donnerstag, 16. Januar, trafen sich die Vorstandsmitglieder der LAG Region an der Romantischen Straße zu ihrer ersten Sitzung 2020. Veranstaltungsort war die Villa Roth, das Rathaus der Verwaltungsgemeinschaft Schillingsfürst. Das Finanzmanagement, sowie eine Übersicht der laufenden und anstehenden Projekte standen auf der Tagesordnung.  

Wie LAG-Vorsitzender Herbert Lindörfer mitteilt, wurden für die Region an der Romantischen Straße in der Förderperiode 2014-2020 insgesamt fast 1,4 Millionen Euro Fördermittel bewilligt. Die Spanne der bewilligten Mittel in ganz Bayern geht von 476.000 bis 1,76 Millionen Euro. “Damit liegen wir im oberen Bereich. Darauf sind wir sehr stolz und wir können uns deshalb über eine Budgetaufstockung in Höhe von 116.322 Euro freuen”, betont Lindörfer. Dieser sechsstellige Betrag fließt in den LAG-Fördertopf und kann nun für weitere Vorhaben verwendet werden. Projekte, die bereits beantragt wurden sind: das KulturKino Feuchtwangen mit einer Förderung von 61.600 Euro, der BurgErlebnisSpielplatz Colmberg mit 35.000 Euro und die Mühlenroute mit 40.000 Euro. Zwei weitere Projekte sind aktuell in der detaillierten Planung und müssen nur noch durch den Steuerkreis beschlossen werden: ein Mehrgenerationenplatz in Wörnitz, sowie ein Multifunktionsraum für einen Ferienhof in Aichau bei Feuchtwangen.  

Für das Projekt “Unterstützung Bürgerengagement” hat die LAG noch vier offene Einzelmaßnahmen, über die der Steuerkreis ebenfalls beschließen muss. Folgende Anträge sind bei der LAG eingegangen: Die Reinigung und Instandsetzung der Sandsteinbank Gailnau, der Bau einer Kapelle in Aichau, Unterstützung für den Kulturgarten Rothenburg und eine Jenisch-Ausstellung im Doerfler Museum in Schillingsfürst. 

Am Montagabend, 20. Januar 2020, findet die erste Steuerkreissitzung der LAG im Jahr 2020 statt. Dort werden die sechs Projekte einzeln vorgestellt. Die Anwesenden müssen dann entscheiden, ob bzw. welche der Projekte letztendlich beschlossen werden.  

Die LAG Region an der Romantischen Straße hat, wie auch alle anderen LAGs in Bayern, die Möglichkeit, auch nach Ausschöpfung ihres Restbudgets weitere Projekte auszuwählen. Über die Genehmigung der dann „unter Vorbehalt“ ausgewählten Projekte und die damit verbundene Budgetaufstockung der LAG wird das bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten im Einzelfall in Abhängigkeit von den dann noch verfügbaren Restmitteln für Leader in Bayern entscheiden. Akteure aus dem LAG-Gebiet können sich mit ihrer Projektidee also weiterhin jederzeit an das LAG Management wenden. Die Geschäftsführerin Frau Pia Grimmeißen-Haider berät und unterstützt die möglichen Projektträger gerne auf dem Weg von einer Projektidee zu einem Leader-Projekt.