Startschuss für unser Kooperationsprojekt „Spuren jüdischen Lebens in Westmittelfranken“

  • Schnelldorf Erlensee
    Schnelldorf Erlensee
  • Rothenburg
    Rothenburg
  • Neusitz
    Neusitz
  • Region an der Romantischen Straße
    Region an der Romantischen Straße
  • Schillingsfürst
    Schillingsfürst
  • Buch am Wald
    Buch am Wald
  • Diebach
    Diebach
  • Insingen
    Insingen
  • Region an der Romantischen Straße
    Region an der Romantischen Straße
  • Rothenburg
    Rothenburg
  • Eröffnung des Barfußpfades in Nordenberg
    Eröffnung des Barfußpfades in Nordenberg
  • Schillingsfürst
    Schillingsfürst
  • Fahrradservicestützpunkt Dinkelsbühl
    Fahrradservicestützpunkt Dinkelsbühl
  • Blick über Lauterbach
    Blick über Lauterbach
  • Badeweiher Diebach
    Badeweiher Diebach
  • Herbstliche Landschaft
    Herbstliche Landschaft
  • Colmberg
    Colmberg
  • Schillingsfürst
    Schillingsfürst
  • Blick über Lauterbach, Geslau
    Blick über Lauterbach, Geslau
  • Colmberg
    Colmberg
  • Ohrenbach
    Ohrenbach
  • Einweihung Bewegungsparcours Diebach
    Einweihung Bewegungsparcours Diebach
  • Region an der Romantischen Straße
    Region an der Romantischen Straße
  • Rothenburg
    Rothenburg
  • Schnelldorf
    Schnelldorf
  • Dinkelsbühl
    Dinkelsbühl
  • Wörnitz
    Wörnitz
  • Historische 8 Frankenhöhe Eröffnung
    Historische 8 Frankenhöhe Eröffnung
  • Wettringen
    Wettringen
  • Feuchtwangen
    Feuchtwangen
  • LEADER-Liederbuch
    LEADER-Liederbuch
  • Dinkelsbühl
    Dinkelsbühl
 
| Startschuss für unser Kooperationsprojekt „Spuren jüdischen Lebens in Westmittelfranken“

Im Rahmen eines LEADER-Kooperationsprojektes sollen die “Spuren jüdischen Lebens in Westmittelfranken” erfasst, gebündelt und zugleich ein Bewusstsein für die Vielfalt jüdischen Lebens entwickelt werden. Ziel des Projektes ist die Bestandserfassung und Sicherung von Orten und deren jüdische Geschichte, wie beispielsweise Synagogen, Schulen, Friedhöfe oder Mikwen.

Die Kosten belaufen sich auf knapp 27.000€, etwas über 15.000€, also knapp 70% kommen über LEADER aus dem EU Fördertopf somit bleiben für die beteiligten LAG Regionen Landkreis Fürth, Aischgrund, Hesselberg und unsere Region an der Romantischen Straße noch runde 3.000€ an Co-Finanzierung. Weitere Teilprojekte sind über alle vier LAG Regionen verteilt. Bis zu 450.000 Euro LEADER-Mittel werden in den nächsten Jahren in das jüdische Kooperationsprojekt fließen. 

Der Auftakt erfolgte am Freitag, den 09.11.2018, im jüdischen Museum Fürth. Dazu konnte Landrat Matthias Dießl den Vorsitzenden der LEADER Aktionsgruppe “Region an der Romantischen Straße”, Johannes Hellenschmidt, die Leiterin des Jüdischen Museums Fürth, Daniela Eisenstein, Herr Bürgermeister Kieslinger, Vertreterinnen und Vertreter der LEADER-Aktionsgruppen sowie Haupt- und Ehrenamtliche, die sich intensiv mit dem Thema befassen begrüßen. Daniela Eisenstein stand für Fachfragen zum Thema zur Verfügung und erläuterte, dass das Museum nicht nur Wissen vermitteln, sondern vor allem mit Jugendlichen in einen Dialog treten und dadurch Empathie bis zum „Thematischen einmischen“ wecken möchte.

Die Ergebnisse der Arbeiten zur jüdischen Geschichte werden in einer zweisprachigen Broschüre zusammengefasst und zudem werden Veranstaltungen und Exkursionen angeboten. Der Netzwerkgedanke der Regionen steht im Vordergrund.

Unsere Teilprojekte reichen vom Dokumentationszentrum Familiengeschichten in Colmberg mit 114.000€ Fördermitteln bis zur wissenschaftlichen Erforschung und Dokumentation des jüdischen Friedhof in Schopfloch mit knapp 84.000€ Förderung aus EU Geldern.