Auftaktveranstaltung zur Weiterentwicklung der Fränkischen Moststraße

  • Insingen
    Insingen
  • Blick über Lauterbach, Geslau
    Blick über Lauterbach, Geslau
  • Diebach
    Diebach
  • Schnelldorf Erlensee
    Schnelldorf Erlensee
  • Badeweiher Diebach
    Badeweiher Diebach
  • LEADER-Liederbuch
    LEADER-Liederbuch
  • Herbstliche Landschaft
    Herbstliche Landschaft
  • Ohrenbach
    Ohrenbach
  • Einweihung Bewegungsparcours Diebach
    Einweihung Bewegungsparcours Diebach
  • Wettringen
    Wettringen
  • Feuchtwangen
    Feuchtwangen
  • Dinkelsbühl
    Dinkelsbühl
  • Fahrradservicestützpunkt Dinkelsbühl
    Fahrradservicestützpunkt Dinkelsbühl
  • Schillingsfürst
    Schillingsfürst
  • Region an der Romantischen Straße
    Region an der Romantischen Straße
  • Rothenburg
    Rothenburg
  • Colmberg
    Colmberg
  • Eröffnung des Barfußpfades in Nordenberg
    Eröffnung des Barfußpfades in Nordenberg
  • Buch am Wald
    Buch am Wald
  • Schnelldorf
    Schnelldorf
  • Schillingsfürst
    Schillingsfürst
  • Historische 8 Frankenhöhe Eröffnung
    Historische 8 Frankenhöhe Eröffnung
  • Region an der Romantischen Straße
    Region an der Romantischen Straße
  • Blick über Lauterbach
    Blick über Lauterbach
  • Wörnitz
    Wörnitz
  • Region an der Romantischen Straße
    Region an der Romantischen Straße
  • Colmberg
    Colmberg
  • Dinkelsbühl
    Dinkelsbühl
  • Neusitz
    Neusitz
  • Rothenburg
    Rothenburg
  • Schillingsfürst
    Schillingsfürst
  • Rothenburg
    Rothenburg
 
| Auftaktveranstaltung zur Weiterentwicklung der Fränkischen Moststraße

In Dentlein am Forst fand am 12.09.2018 die Auftaktveranstaltung zur Weiterentwicklung der Fränkischen Moststraße statt, in welcher die Weichen für den kommenden zweijährigen Prozess gestellt worden.  

Anwesend waren u.a. Tourismusorganisationen, Behörden, Moststationen, Bürgermeister, Streuobstfreunde und weitere Interessierte. Diese wurden durch die Interessensgemeinschaft (IG) Fränkische Moststraße und dem Planungsbüro dwif aus München eingeladen, um Einblicke in das weitere Vorgehen zu erhalten.

In der anschließenden Diskussionsrunde wurden die Erwartungen der Teilnehmer deutlich. Entwickelt werden sollen touristische Produkte und ein professionelles Angebot (ohne Neubildung einer Tourismusorganisation), um die Kulturlandschaft und das Streuobst für Gäste aus allen Regionen erlebbar zu machen.