Leader-Lieder-Buch

  • Dinkelsbühl
    Dinkelsbühl
  • Buch am Wald
    Buch am Wald
  • Wörnitz
    Wörnitz
  • Historische 8 Frankenhöhe Eröffnung
    Historische 8 Frankenhöhe Eröffnung
  • Colmberg
    Colmberg
  • Schnelldorf
    Schnelldorf
  • Schillingsfürst
    Schillingsfürst
  • Neusitz
    Neusitz
  • Fahrradservicestützpunkt Dinkelsbühl
    Fahrradservicestützpunkt Dinkelsbühl
  • Rothenburg
    Rothenburg
  • Region an der Romantischen Straße
    Region an der Romantischen Straße
  • Region an der Romantischen Straße
    Region an der Romantischen Straße
  • Eröffnung des Barfußpfades in Nordenberg
    Eröffnung des Barfußpfades in Nordenberg
  • Blick über Lauterbach
    Blick über Lauterbach
  • Schnelldorf Erlensee
    Schnelldorf Erlensee
  • Rothenburg
    Rothenburg
  • Diebach
    Diebach
  • Feuchtwangen
    Feuchtwangen
  • Ohrenbach
    Ohrenbach
  • Insingen
    Insingen
  • Region an der Romantischen Straße
    Region an der Romantischen Straße
  • Colmberg
    Colmberg
  • LEADER-Liederbuch
    LEADER-Liederbuch
  • Wettringen
    Wettringen
  • Schillingsfürst
    Schillingsfürst
  • Herbstliche Landschaft
    Herbstliche Landschaft
  • Blick über Lauterbach, Geslau
    Blick über Lauterbach, Geslau
  • Schillingsfürst
    Schillingsfürst
 
| Leader-Lieder-Buch

Die Idee stammte von den Bürgermeistern der 19 Kommunen, die sich in unserer Lokalen Aktionsgruppe Region an der Romantischen Straße e.V. zusammengeschlossen haben: Ein Kinderliederbuch, das regionale Traditionen weiterträgt. Herbert Lindörfer, 1. Vorsitzender der LAG und Bezirksrat des Bezirks Mittelfranken, holte Heidi Christ von der Forschungsstelle für fränkische Volksmusik ins Boot. Kurt Reithofer (Dürrwangen) als erfahrener Singleiter und Karin Baumgärtner (Dorfgütingen) als Erzieherin sowie die Geschäftsführerin der LAG Pia Grimmeißen-Haider vervollständigten den Arbeitskreis.

Unser Anliegen war es, diejenigen Lieder, Singspiele und Reime zusammenzufassen, die in der Region an der Romantischen Straße über Generationen in Gebrauch waren oder sind. In den Kindergärten, auf den Spielplätzen und in den Familien zwischen Reichardsroth und Langensteinbach, Bettenfeld und Häslabronn sollen sie (wieder) erklingen. Viele Eltern, Großeltern und weitere Interessierte, Kindergärten und Seniorenheime sind unserem Aufruf gefolgt. Sie haben uns Titellisten, Liedblätter, Spielanleitungen und Reime zukommen lassen, oft ergänzt durch persönliche Erinnerungen an Sing- und Spielgelegenheiten.


Eine schlaue Eule gibt im Liederbuch Infos zur Liedgeschichte, persönlichen Erinnerungen und regionalen Liedtraditionen

Entstanden ist eine bunte Mischung aus weit verbreiteten, aber auch persönlich sowie örtlich einzigartigen Lieblingsliedern über vier Generationen aus der Region. Natürlich sind die Melodie- und Textfassungen nur als „Grundgerüste“ zu verstehen. Zu den 76 Liedern kommen 30 Abzählreime, Fingerspiele und Kniereiter sowie zwölf Gebete. Liebevoll illustriert wurde das Buch von Gertraud Unger (Dombühl) und Herta Theumer (Feuchtwangen), zwei Hobbykünstlerinnen aus der Region.

Im Kindergarten Wannenbad in Feuchtwangen wurde das Liederbuch am 26. Oktober im Rahmen einer kleinen Feier seiner Bestimmung übergeben. Aus den Händen von Landrat Dr. Jürgen Ludwig und dem LAG-Vorsitzenden Herbert Lindörfer erhielten die Kinder als erste ihre eigenen Liederbücher, nachdem sie schon Kostproben aus dem Inhalt vorgetragen hatten.

In allen 19 Gemeinden der LAG werden demnächst die Bürgermeister „ihre“ Kindergärten besuchen und mehr als 3.500 Liederbücher den Kindern überreichen.

Das Projekt wurde gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER). Außerdem haben die Stiftung Vereinigte Sparkassen Stadt und Landkreis Ansbach sowie die VR-Bank Mittelfranken West eG die Publikation unterstützt. Die Forschungsstelle hat zudem das Liederbuch in kleiner Auflage drucken lassen und in ihre Publikationsreihe aufgenommen. Auf deren Homepage unter http://www.volksmusik-forschung.de kann das Liederbuch im Shop auch direkt bestellt werden.


Die Fränkische Landeszeitung berichtete am 8.12.2016: