Was war 2020 sonst noch los?

  • Rothenburg
    Rothenburg
  • Blick über Lauterbach, Geslau
    Blick über Lauterbach, Geslau
  • Diebach
    Diebach
  • LEADER-Liederbuch
    LEADER-Liederbuch
  • Region an der Romantischen Straße
    Region an der Romantischen Straße
  • Insingen
    Insingen
  • Schillingsfürst
    Schillingsfürst
  • Dinkelsbühl
    Dinkelsbühl
  • Region an der Romantischen Straße
    Region an der Romantischen Straße
  • Wettringen
    Wettringen
  • Rothenburg
    Rothenburg
  • Historische 8 Frankenhöhe Eröffnung
    Historische 8 Frankenhöhe Eröffnung
  • Colmberg
    Colmberg
  • Rothenburg
    Rothenburg
  • Fahrradservicestützpunkt Dinkelsbühl
    Fahrradservicestützpunkt Dinkelsbühl
  • Schillingsfürst
    Schillingsfürst
  • Colmberg
    Colmberg
  • Schnelldorf
    Schnelldorf
  • Schillingsfürst
    Schillingsfürst
  • Wörnitz
    Wörnitz
  • Herbstliche Landschaft
    Herbstliche Landschaft
  • Ohrenbach
    Ohrenbach
  • Schnelldorf Erlensee
    Schnelldorf Erlensee
  • Buch am Wald
    Buch am Wald
  • Badeweiher Diebach
    Badeweiher Diebach
  • Einweihung Bewegungsparcours Diebach
    Einweihung Bewegungsparcours Diebach
  • Eröffnung des Barfußpfades in Nordenberg
    Eröffnung des Barfußpfades in Nordenberg
  • Feuchtwangen
    Feuchtwangen
  • Blick über Lauterbach
    Blick über Lauterbach
  • Neusitz
    Neusitz
  • Region an der Romantischen Straße
    Region an der Romantischen Straße
  • Dinkelsbühl
    Dinkelsbühl
 
| Was war 2020 sonst noch los?

Neben den zahlreichen Projekten, die die LAG beendet oder vorangebracht hat, gab es noch weitere Ereignisse, die für das Jahr 2020 bedeutend waren. Hier erhalten Sie eine kleine Übersicht.

JANUAR: So besuchte uns Ende Januar beispielsweise die EU-Abgeordnete Marlene Mortler, um sich über die LAG und ihre Projekte zu informieren. Sie lobte die Arbeit der LAG mit ihren gut durchdachten Projekten. Bei einem gemeinsamen Mittagsessen mit dem engen LAG-Vorstand – bestehend aus Johannes Hellenschmidt (1. Bürgermeister Ohrenbach), Peter Köhnlechner (1. Bürgermeister Insingen) und Wilhelm Kieslinger (1. Bürgermeister Colmberg) – dem LAG-Vorsitzenden Herbert Lindörfer, der LAG-Geschäftsführerin Pia Grimmeißen-Haider und dem LEADER-Koordinator Ekkehard Eisenhut wurden auf Burg Colmberg der Bewilligungsbescheid für das LEADER-Projekt BurgErlebnisSpielplatz überreicht. Erfahrungen wurden ausgetauscht und über die Zukunft und unsere Wünsche für die neue LEADER-Förderperiode gesprochen.

MAI: Seit Anfang Mai gibt es neue Anpassungen in der Förderrichtlinie für die Umsetzung von LEADER in Bayern. Die wichtigste Änderung: Die Laufzeit wird um zwölf Monate verlängert. Eigentlich sollte Ende 2020 vorerst Schluss sein und eine neue Förderperiode anlaufen. Die Pläne hat das Bayerische Landwirtschaftsministerium nun geändert: Anträge sind jetzt bis zum 31.12.2021 möglich – also zwölf Monate länger. Für die Umsetzung und Abrechnung der Projekte ist sogar bis 2023 Zeit, damit den Antragstellern keine zeitlichen Engpässe entstehen. Ob und in welchem Umfang für dieses Verlängerungsjahr auch zusätzliche Fördermittel zur Verfügung stehen werden, hängt von der EU-Entscheidung ab. Voraussichtlich sollen die Lokalen Aktionsgruppen mit 1/7 der künftigen Mittel ausgestattet werden. Vorbereitende Maßnahmen für die nächste Förderphase können mit diesen Mitteln 2021 bereits gefördert und umgesetzt werden, um den Einstieg in die nächste Periode zu erleichtern. Höchstwahrscheinlich wird diese Übergangsregel noch um ein weiteres Jahr verlängert.

Eine weitere Verbesserung betrifft das Projekt „Unterstützung Bürgerengagement“. Zusätzliche 20.000 Euro stehen den bayerischen LAGs dafür jeweils zur Verfügung – also doppelt so viel wie bisher. Das Projekt startete 2016 zunächst als Pilotverfahren und soll wegen des durchaus positiven Erfolgs nun fortgeführt werden. LAGs haben in diesem Rahmen die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, welche Projekte in ihrer Region für die Fördermittel in Frage kommen. Pro Vorhaben stellt die LAG Region an der Romantischen Straße bis zu 2.500 Euro bereit. Diese Kleinprojekte können ohne großen Aufwand gefördert werden.

JUNI: Im Sommer war die trimediale Reporterin Annika Svitil vom Bayerischen Rundfunk im LAG-Gebiet unterwegs, um über unseren Liederwanderweg zu berichten. Der TV-Beitrag wurde in der „Frankenschau aktuell“ ausgestrahlt. Den kompletten Beitrag finden Sie hier. Zudem wurde auch ein Hörfunkbeitrag angefertigt, den Sie sich hier anhören können.

AUGUST: Neben Facebook hat die LAG Region an der Romantischen Straße nun auch ein Social-Media-Profil auf Twitter und Instagram. 

Hier geht es zum Instagram-Profil: https://www.instagram.com/lag.gemeinsam/

Hier geht es zum Twitter-Profil: https://twitter.com/lag_gemeinsam

Hier geht es zur Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Gemeinsam.LAG/

SEPTEMBER: Unsere Imagekampagne „Zurück in die Heimat!“ geht an den Start. Die Kampagne soll die Region zwischen Dinkelsbühl und Ohrenbach weit über ihre Grenzen hinaus bekannt machen und so neue Bewohner anlocken. Als Grundlage wird eine neue Internetseite geschaffen, die für potentielle Heimkehrer als erste Anlaufstelle dienen soll.